dgs_header_news

next gigs

Sa, 15.09. | Hauenstein
Fabrik Café
mit Sonday & Endlich!?
[DETAILS°]

KURZINFO

Mit subtiler Kraft und hohem Tempo kommen die sechs Jungs von Deep Green Sunset wie ein Gewitter – elektrisierend. Nahezu 20 Jahre an Bühnenerfahrung im In- und Ausland haben die Band wie einen guten Whiskey reifen lassen. Heute kommen die Mannen internationaler und geradliniger daher, ohne dabei an Spielfreude und Spontaneität eingebüßt zu haben. Dem Powersextett gelingt dabei die Gratwanderung zwischen schnörkelloser Durchschlagskraft und Emotion.

Deep Green Sunset stehen für kompromisslosen Rock mit Melancholie und Tiefgang. So ist es nicht weiter verwunderlich, dass die Band mit dem legendären Joe Cocker oder den französischen Akustikikonen Tryo die Bühne teilte und doch auch mit den Farmer Boys, den Emil Bulls, den Donots oder mit Die Happy die Menge zum Brodeln bringen konnte. Mit „NOVA°“ stellte die Band 2008 das dritte Studioalbum vor. Die Platte strahlt vor Energie und spiegelt die Authentizität und Vielseitigkeit einer Formation wider, die auf der Bühne zuhause ist.

Das Gründungsmitglied Michael Glöckner (1998–2004) ist seit 2017 neben Sänger Dennis Köhler (seit 2004) wieder live auf der Bühne. Von nun an präsentiert man sich als Powersextett mit zwei Frontmännern. Neue Songs, traditionell mit deutschen und englischen Texten, stehen für das kommende vierte Album in den Startlöchern.

[NACH OBEN°]

Short Facts |
· Gründung im Februar 1998 in Pirmasens
· Kreativzentrale nach Karlsruhe (2004–2012) wieder Pirmasens
· Seit Ende 2016 mit Doppelspitze am Gesang
· Alternative Rock/Post Rock/Crossover
· Deutsche und englische Texte
· Gigs im In- und Ausland
· Diskografie: 3 LPs, 3 Sampler, …

[NACH OBEN°]

Locations |
· Uni-/FH-Feste | München, Karlsruhe, Saarbrücken, Pirmasens
· Festivals | u. a. Zikomm-Festival (Aix-en-Provence, F), SWR3 Rockbuster, RPR1 Rock im Wald, RPR1 Christmas Rock, RPR1 Pamina-Rock-Festival, Fly High Festival, ...
· Clubs | u. a. Suppkultur (Koblenz), Rockfabrik (Aachen), Exhaus (Trier), Kammgarn (Kaiserslautern),
Quasimoto (Pirmasens), La Laiterie (Strasbourg, F), ...

[NACH OBEN°]

Airplays |
· SWR3, Rockland Radio, The Radio Group, K2R Rheinwelle
· Mit „NOVA°“ On Air: bigFM, The Radio Group, 103,7 UnserDing Hörerfavorit 06/2009

[NACH OBEN°]

Highlights mit |
Die Happy, Donots, Emil Bulls, Crosscut, Disco Ensemble, Farmer Boys, Headcrash, Superior, Brings, Se Bummtschacks, Sinsemilia, Tryo, Fool’s Garden, Joe Cocker, …
… CD-Release „NOVA°“ mit Donots & American Steel!

[NACH OBEN°]

Presse |

„Alternative im Geist, Metal im Blut und Hip Hop in der Seele, vereinen die Musiker alles zu einem prächtigen Crossover. Pur, kraftvoll, authentisch und leidenschaftlich, ’mit Tradition in der Selle und Gegenwart im Songwriting‘, wechselten die ’Rock-Rapper‘ mühelos zwischen emotionalen Melodien, druckvollen ’Shouts‘ und reißendem Zwei-Mann-Rap. Dass das selbst ernannte ’Power-Sextett‘ dabei eine durchschlagende Spielfreude besitzt, ist ihnen anzusehen und anzuhören. Mit deutschen und englischen Texten ging es durch alte und neue Songs wie ’Waiting‘, ’Days of Fire‘ oder ’Alles was bleibt‘. Die Musiker setzen sich keine stilistischen Grenzen, gehen intelligent ans Werk, halten sich nicht mit zu viel Effekthascherei auf und pochen mit ihrer Musik auf absolute Kompromisslosigkeit. Das stimmt optimistisch auf das kommende vierte Band-Album, knapp zehn Jahre nach ihrer ’Nova‘ LP.“
(Die Rheinpfalz, 03/2018)


„Höhepunkt war sicher die Hymne ,Here We Are‘, ein Hit, der sich vor Genre-Größen wie ,Alter Bridge‘ oder ,Nickelback‘ nicht verstecken muss. Auch ,Breathe‘ überzeugte vollends. Die Mischung aus deutschen und englischen Texten wirkt bei dieser Truppe absolut natürlich. […] Fazit: Spielerisch überzeugend, hochprofessionell auftretend, sowie Spielfreude und Enthusiasmus ausstrahlend bescherte ,DGS‘ den begeisterten Fans einen kurzweiligen Abend.“ (Die Rheinpfalz, 02/2016)


„Mit ,Affentheater‘ und ,Ikarus‘ hatte ,DGS‘ auch zwei [Anm. d. Band: mit ,Mond‘ drei] brandneue, sehr gute Songs mitgebracht. Doch vor allem das hypnotische ,Breathe‘ und der kleine Hit ,Here We Are‘ begeisterte das Publikum. […] Spiel, Satz und Sieg für ,DGS‘!“ (Die Rheinpfalz, 12/2015)


„,Deep Green Sunset‘ hatten etliche Fans mit in die ,Schwemme‘ gebracht. Dies sah man an den vielen Bandshirst und offensichtlich hatten auch alle anderen Musikfreunde große Lust auf ,DGS‘. […] Die Musiker um Sänger Dennis Köhler hatten die Fans dann auch sofort auf ihrer Seite. […] Songs wie ,Days of Fire‘, ,Ready to Rock‘ oder ,Here We Are‘ leben von der starken Gitarrenarbeit des Duos Christoph Fröhlich und Sven Laubersheimer, das […] etliche starke Riffs und Soli von der Leine ließ, die vielen Songs Spannung und Intensität verlieh. Auch beherrschte die Band die Kunst, viele Songs durch Breaks spannend zu machen. Und Köhler überzeugte durch seine intensive Bühnenpräsenz, […]. Dies sahen auch die rund 180 Besucher so und verabschiedeten die Gruppe lautstark.“ (Die Rheinpfalz, 12/2012)


„Donots lassen Mädchen kreischen, doch „Deep Green Sunset“ aus Pirmasens stehlen Profis fast die Show.“ (Die Rheinpfalz, 10/2008)


„Nach gut geleisteter Vorarbeit ging es dann zu „Deep Green Sunset“ über, die sich beeindruckend ausgereift und professionell zeigten. Das Konzert bildete für „Deep Green“ der Auftakt zur kompletten Release-Tour „so weit und weiter“, für ihre mittlerweile dritte CD. Besagtes neues Werk, das an dem Abend natürlich vorgestellt wurde, trägt den Titel „Nova“ und klingt angenehm rockig-melodisch. Durchaus passender Name, denn musikalisch gesehen steigt auch hier ein in den letzten Jahren eher unscheinbar gewordenes Gebilde auf und glüht auf einmal beeindruckend hell. Eindeutig: die Band aus Pirmasens und Karlsruhe hat sich stark weiterentwickelt in den letzten Jahren und stand den „Donots“ an diesem Abend in wirklich nichts nach. Vor allem mit dem Song „Alles was bleibt“ brachten „Deep Green“ die Menge zum Rocken und schafften es fast noch besser als die Profis von den „Donots“, das Publikum zu fesseln. “ (Die Rheinpfalz, 10/2008)


„Doch das Publikum durfte zudem eine energiegeladene Show mit kurzweiligem, anspruchsvollen Liedgut sowie bemerkenswerter musikalischer Leistung erleben.“ (Die Rheinpfalz, 09/2008)


„Was folgte, war ein durch und durch energiegeladenes, schweißtreibendes Konzert voller Wucht und
einem Groove, vor dem keiner entkommen konnte.“ (Die Rheinpfalz, 05/2005)


„Deep Green Sunset Nummer 1 in der Pfalz“ (Pirmasenser Zeitung, 05/2003)


„... etwas vergleichbar Gutes ist seit Such A Surge nicht dagewesen“ (Feedback, 06/2001)


„DGS stellt im Pirmasenser Quasimoto 600 begeisterten Fans ihre erste CD vor“
(Die Rheinpfalz, 04/2001)

[NACH OBEN°]

Einflüsse |
Such a Surge, Linkin Park, Audioslave, Red Hot Chili Peppers, A Perfect Circle, Farmer Boys, Nickelback, Papa Roach, Billy Talent, Pearl Jam, Incubus, ...

[NACH OBEN°]

 

© Green Arts 2009–2018. IMPRESSUM/DATENSCHUTZ